Jungpferdeprüfungen bei größter Hitze in Schneverdingen

Am frühesten Morgen standen Dominic-Nathanael Erhart und sein Team auf und machten sich auf den Weg nach Schneverdingen, wo alljährlich eins der schönsten Turniere von Niedersachsen stattfindet. Hier startete er den fünfjährigen noch etwas schüchternen, aber hoch veranlagten Fuchswallach Dommery von Dimaggio, im Besitz von Constantin Stark in der Dressurpferde A und wurde Sechster. Der bildschöne und äußerst liebenswürdige Fuchs präsentierte sich durchlässig und elastisch. Erhart liebt den Eifer und die Gehfreude dieses Pferdes und war mit ihm sehr zufrieden. "Dommery ist sehr klug, aber unglaublich ängstlich anderen Pferden gegenüber. Ich hatte das Glück, dass auf dem Hängerparkplatz sehr viel Platz auf der Wiese war, somit konnte ich den Wallach dort etwas arbeiten, bevor er mit den anderen Mitstreitern auf dem Abreiteplatz konfrontiert wurde. Dort ritt ich ihn nur noch Schritt, damit er sich an die spektakuläre Umgebung gewöhnen konnte, das tat ihm gut. Wenn er erfahrener wird, legt sich vielleicht sein Misstrauen und wir können auf eine tolle Zukunft hoffen."

In der Dressurpferde L startete Erhart den statiösen Fuchshengst Fiorello. Das sehr große Pferd muss sich noch besser balancieren lernen und etwas sicherer in der Anlehnung werden. Heute wurde es der dritte Platz mit der Wertnote 7,8. "Großen Pferden muss man generell mehr Zeit geben, sich entwickeln zu dürfen. Fiorello ist klug und sensibel, möchte dem Reiter gefallen und hat Ehrgeiz. Ich liebe seine ehrliche und verschmuste Art sehr. Da bei dem Besitzer Dr. Markus Franz Faust Gott Lob die Gesunderhaltung im Vordergrund steht, kann der Hengst in Ruhe reifen und wird sich sicherlich weiter gut entwickeln."

Weitere News